Worauf es ankommt: Social Media für Dienstleister

|

Der zur Zeit themen- und marktbeherrschende Trend im Onlinemarketing ist der Umgang mit den Sozialen Netzwerken im Internet, den Social Media Kanälen.

Für die Reputation, den Ruf eines Unternehmens, gewinnt das Internet als Kommunikationsmedium mehr und mehr an Bedeutung. Dies zeigt sich auch deutlich durch das erhebliche Wachstum der Werbebudgets für Onlinemaßnahmen in den jeweiligen Social Media Quellen wie Twitter, Facebook  Co.

Es gilt sowohl für das gesamte Unternehmen, als auch für die angebotenen Dienstleistungen und Produkte den Ruf und das Ansehen im Zielmarkt bewusst zu steuern und nicht dem Zufall bzw. sogar einigen wenigen Usern zu überlassen. Diese diskutieren in den verschiedensten Kanälen Leistungen und Inhalte von Unternehmen.

Leistungen werden in Bewertungsportalen bewertet, Botschaften in Videos dargestellt und kommentiert, aber vor allem: Krisensituationen werden in externe Social Media Quellen getragen und dort von den Konsumenten meist außerhalb der Reichweite von Unternehmen diskutiert, erörtert und kritisiert.

Daher ist es für jedes Unternehmen sinnvoll, diese Quellen regelmäßig zu beobachten und zu bewerten. Denn jede virtuelle Äußerung im Netz wird gespeichert und ist somit eine nachhaltige Beeinflussung der Reputation – und infolge dessen auch eine Beeinflussung des Kaufentscheidungsverhaltens potentieller Kunden.  Wie gehen Unternehmen damit um? Es ist in jedem Falle sinnvoll, nach einer konkreten Statusbestimmung zu festgelegten Keywords eine zielorientiere Strategie festzulegen, aus der sich konkrete Maßnahmen im Onlinemarketing ableiten. Denn nur wer weiß, wo er steht, kann festlegen, wohin er will und wie er dieses Ziel erreichen kann. In Kürze hier mehr zu den Bestandteilen der zukunftsorientierten Aufstellung eines Unternehmens im Social Media Bereich…

Kommentar hinzufügen

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*